Offene Werkstatt

Viel Raum zum Werkeln, Tüfteln, Selbermachen

Die offene Werkstatt von explorhino hat im Aaccelerator eine neue Heimat gefunden. In den alten Werkstätten der IHK wird nun gesägt, gebohrt, an Elektronik getüftelt und programmiert. Kinder und Jugendliche ab der 5.Klasse können hier Samstag nachmittags von 13-17 Uhr an ihren eigenen Projekten arbeiten, verschiedenste Techniken lernen oder sich auch einfach mal inspirieren lassen, was man so alles selber machen kann.

Bei uns gibt es nicht nur Ständerbohrmaschinen und Dekupiersägen, sondern auch 3D-Drucker, Microcontroller und jede Menge Sensoren und Elektronik.

Manche Projekte werden gemeinsam bearbeitet, wie der Tischkicker, der elektronisch aufgepeppt werden soll, oder die Augmented Reality Sandbox. An anderen Projekten arbeiten einzelne über Wochen hinweg, z.B. an einem Mikrocontroller-gesteuerten Plotter. Aber auch kleinere Projekte für einen Nachmittag werden hier mit Feuereifer realisiert. Ob es ein blinkendes Herz ist, das gelötet wird, oder ein Vier gewinnt-Spiel aus Holz, hier ist für jeden etwas dabei.

Auch wenn du noch nicht weißt, was du gerne machen willst, komm einfach mal vorbei und schau dich um.

Das bieten wir:

Holzwerkstatt
mehr

Für die Holzbearbeitung stehen uns neben den Standard-Holzbearbeitungswerkzeugen zwei Kreissägen, zwei Ständerbohrmaschinen, zwei Dekupiersägen, eine Scheiben-Schleifmaschine, eine Stichsäge, eine Oberfräse, Akkuschrauber und Bandschleifer zur Verfügung.

 

Kleine Kreissäge

 

Große Kreissäge

 

Scheiben-Schleifmaschine

 

Dekupiersäge

 

3D-Drucker
mehr

Ein 3D-Drucker ist ein computergesteuertes Gerät, bei dem Material schichtweise aufgetragen wird. So entsteht nach und nach ein dreidimensionales Objekt. Als Material werden meistens Kunststoffe eingesetzt.

Wir haben 6 Snapmaker 3-in-1 3D-Drucker und bald einen Prusa i3 MK3S mit einem Multi Material 2S upgrade kit.

Der Snapmaker 3-in-1 3D-Drucker vereint 3D-Drucker, Lasergravierer und CNC-Fräse in einem Gerät. Dieser 3D-Drucker druckt Kunststoffobjekte mit einer Größe bis zu 12,5 x 12,5 x 12,5 cm.
Der CNC-Fräsaufsatz bearbeitet Materialien wie Acryl, Holz und andere weiche bis mittelfeste Materialien mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von bis zu 16.000 U/min.
Und mit dem Lasermodul kann man Gravuren und Brennarbeiten in Holz, Kunststoff und dickem Papier vornehmen.

Der Prusa i3 MK3S verfügt über einen umgebauten Extruder, zahlreiche Sensoren und verschiedene intelligente Funktionen sowie ein magnetisches Heizbett mit austauschbarem PEI-Federstahl-Druckblech. Er ist sehr zuverlässig und benutzerfreundlich.  Mit dem Multi-Material Upgrade können verschiedene Materialien gleichzeitig gedruckt werden.

Vorrätig haben wir PLA-Kunststoffe in unterschiedlichen Farben.

Styropor-Schmelzmaschine Filocut
mehr

Das FiloCut/FiloCAM-System ist ein sehr einfach zu bedienendes CNC- Schmelzschneidesystem für Polystyrolschaum.

 

Die FiloCAM Software, das CAD/CAM-Programm für die FiloCUT3-Maschine, ist eine leicht zu bedienende, konfigurierbare Benutzeroberfläche, mit deren Hilfe man rasch Teile zeichnen und dann anschließend aus Styropor oder Styrodur „ausschneiden“ kann. So können rasch dreidimensionale Objekte aus Polystyrolschaum gefertigt werden.

 

Lasercutter
mehr

Die Anschaffung eines Lasercutters ist geplant.

Metallwerkstatt
mehr

Drehen und Fräsen

Für die Metallbearbeitung steht uns eine Präzisionsdrehmaschine Proxxon PD 400 mit einer Bohr. und Fräseinrichtung PF 230 zur Verfügung.

Elektronikwerkstatt
mehr

Es stehen mehrere Arduino, Raspberry Pi, Calliope mini und BOB3 sowie viele Sensoren dafür zur Verfügung.

 

Arduino

Der „Arduino“ ist ein sogenanntes Mikrocontroller-Board (im weiteren Verlauf „Board“ genannt). Also im Grunde eine Leiterplatte (Board) mit jeder Menge Elektronik rund um den eigentlichen Mikrocontroller. Am Rand des Boards befinden sich viele Steckplätze (Pins genannt), an denen man die unterschiedlichsten Dinge anschließen kann. Dazu gehören: Schalter, LEDs, Ultraschallsensoren, Temperatursensoren, Drehregler, Displays, Motoren, Servos usw.

 

 

Rasperry Pi

Der Raspberry Pi ist ein kleiner Computer, mit dem man viele spannende Dinge tun kann.

Im Prinzip kann man den Raspberry Pi nach dem Anschluss eines Bildschirms per HDMI und einer Tastatur und Maus per USB sofort in Betrieb nehmen. Das Betriebssystem wird von einer SD-Speicherkarte gestartet und muss dazu zuerst auf die Speicherkarte geschrieben werden.

 

Calliope Mini

Bei dem Calliope mini handelt sich um einen Kleinstcomputer auf einer Platine, mit dem schon Grundschulkinder lernen können, wie IT funktioniert.

Der Calliope mini ist rund sieben mal acht Zentimeter groß, hat ein Display aus 25 LEDs, einen bluetoothfähigen Prozessor und vier Input-Output-Kontakte zum Basteln, von denen zwei touchsensitiv sind. Er hat zudem einen Lage- und Beschleunigungssensor, einen Mikro-USB-Anschluss und zwei Grove-Anschlüsse für externe Geräte wie zum Beispiel Lautsprecher oder ein Mikrofon. Ein Bluetooth-Modul ermöglicht es dem Calliope mini mit anderen Geräten zu kommunizieren.

 

B·O·B·3

B·O·B·3 ist ein Mikrocontrollersystem in Roboterform und besteht aus dem BOB3-Roboter, einem Programmieradapter mit USB-Anschluss (ProgBob – in Form eines Astronautenhelms), und dem webbasierten ProgBob-Programmiertutorial. Der Roboter verfügt über einen Infrarotsensor, einen Temperatursensor und sechs Berührungssensoren als Eingänge sowie einer Infrarot-LED, zwei Multicolor-LEDs und zwei weißen LEDs als Ausgänge. In Form einer webbasierten Lernumgebung kann man Schritt für Schritt die textuelle C/C++-Programmierung kennenlernen.

Außerdem haben wir noch mehrere Lötstationen und viele elektronische Bauteile.